Turnverein 1895 e. V. Glattbach

Wir bewegen Glattbach!

Keine Eskalation in Groß-Umstadt

wA-Jugend:

Mitten in der Woche machten sich unsere Mädels der WA-Jugend auf die Socken zu den JSG Groß-Umstadt/Habitzheimern. Höchst motiviert und kaum angeschlagen kamen sie an der Halle ohne jegliche Umwege an. Man ahnte schon, dass es ein wunderbarer Spielabend sein wird. Trainer Maddes konnte leider an dem spektakulären und friedlichen Match nicht teilnehmen. Dafür reisten Burgi, Flörtsch und Rebegga mit, um von der Bank aus Riege über die Mannschaft zu führen.
Das Spiel startete und die Geschwindigkeit, die die TVG-ler an den Tag legten, überraste förmlich den Gegner. Man konnte schon sagen, sie haben sich Superkräfte angesammelt. In der 10. Minute stand es dann, wie eigentlich schon erwartet, 4:3 für uns. Auch die Abwehr war überragend kompakt und hat fast kein Ding durchgelassen. Keiner ließ den Kopf hängen und man ging immer mehr in Führung. 15. Minute 8:5, 20. Minute 12:8. Es war unbeschreiblich schön, weil man sich über jedes Tor so gefreut hatte. In die überhaupt nicht ersehnte Halbzeit ging es dann mit dem Zwischenstand von 15:10. Jeder ging gemütlich in die Kabine und jeder hatte noch genug Luft, weil das Ausnahme-Trainergespann so oft auswechseln konnte. Es waren so viele Feldspieler, die konnte man noch nicht mal zählen. Jedenfalls wurde in der Pause ordentlich und nicht durcheinander über den noch bevorstehenden Abschnitt geredet. Danach vergingen nur Sekunden bis sie wieder auf die JSG-ler trafen und der 2. Anpfiff kam. Das große Spektakel fing hier jetzt erst recht an. Alle waren außer Rand und Band und es kamen nie Kommentare von den ungefähr 10000 Zuschauern. So etwas kann man gar nicht beschreiben und zuvor auch noch nicht bei einer A-Jugend in der Bezirksoberliga gesichtet. Kaum einer hat unfair hingelangt und alles verlief in einer ruhigen Harmonie. 17:14 stand es dann in der 34. Minute immer noch für unsere Mädels und danach verging ein wenig Zeit. Jeder dachte, dass sich die Spielerinnen aus beiden Teams abgestimmt hätten und dass man das Spiel so enden lassen wolle. Die Spannung stieg und der friedliche Umgang war wunderbar. Selbst Trainermitglieder aus beiden Hälften tauschten sich Umarmungen aus und auf dem Feld waren nie Aggressionen zu spüren. Die Absprachen untereinander in der TVG-Konstellation war auch jederzeit passend und nie zu wenig. Somit ging das Match leider zu Ende mit einem Endstand von 22:20. Jetzt trennten sich die Mannschaften wieder, die sich doch gerade in einer gewissen Weise angefreundet hatten. Naja die Saison ist nun vorüber und die A-Jugend muss sich jetzt auch trennen, aber man sieht sich noch hoffentlich.

Die Superhelden vom TVG:
Stenger (4/2), Effa, Cäline (6), Alishi, Tabelle (11/1), Soufie (1), Alinna und Ale im Tor.
Bitte diesen Spielbericht, der von einer Spielerin geschrieben und unverändert übernommen wurde, nicht allzu ernst nehmen. Schön war es, dass unsere Torhüterin Anna-Lena nach einer 14-monatigen Verletzungspause in diesem letzten Spiel der WA-Jugend zum ersten Mal wieder zwischen den Pfosten stand. Somit endet auch der Weg unserer erfolgreichsten Jugendmannschaft der letzten Jahre und es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Spielerinnen nun den Sprung in den Aktivenbereich schaffen...

Infobox wA-Jugend

Jahrgang: 2001/02

Trainingszeiten:
Zur Winterrunde 2019/20 konnte leider keine trainings- u. spielfähige weib- liche A-Jugend für den Spielbetrieb gemeldet werden.

Spielerinnen, die regelmäßig die Trainingsstunden besuchen können, sind bei den TVG-Damen herzlich willkommen!

Handball



Faustball



Turnen



Fitness



Tennis






Partner des TVG



Link zum Club100

amrehnrengel


quovadisstenger_rad


mairecschwind