Turnverein 1895 e. V. Glattbach

Wir bewegen Glattbach!

Zwote gewinnt im Derby

Herren 2: MSG Haibach/Glattbach II - HSG Aschafftal II 30:26
Foto Herren 2

Mit 30:26 hat die 2. Mannschaft das Derby gegen die HSG Aschafftal II gewonnen. Nach starkem Beginn kam Glattbach/Haibach vor allem anfang der 2. Halbzeit außer Konzept, konnte mit einer kämpferisch starken Leistung am Ende aber dennoch den Sieg eintüten.

Glattbach und Haibach werden durch das Aschafftal getrennt, und genau die dort ansässigen Mannschaften aus Goldbach und Hösbach fanden sich zum Derby ein. Flankiert wurde die begegnung mit einer für ein Spiel zweier Reserven doch beachtlichen Zuschauerkulisse. Die heimische MSG ließ sich davon nicht beirren und legte nach anfänglichem Abtasten direkt vor. Aus dem 3:3 wurde eine 10:5 Führung und vor allem mit einer schnellen ersten und zweiten Welle überlief man den Gegner förmlich. Doch irgendwann kam ein Bruch ins Angriffsspiel. Die einfachen Tore blieben aus, doch da man in der Abwehr weiterhin bissig agierte, blieb es bis zur Pause bei einer 4 Tore Führung.
Das fahrige Angriffsspiel setzte sich anfangs der zweiten Halbzeit weiter fort, sodass die HSG Tor um Tor aufholen konnte. Kurz darauf erzielte Aschafftal auch zum ersten und einzigen mal an diesem Abend eine Führung. Doch Haibach/Glattbach konterte direkt und stellte bis fünf Minuten vor Ende auf +5 Tore. Damit war das Spiel entschieden und die Spieler konnten den verdienten Derbysieg feiern.

Vor allem die Abwehrleistung der Reserve war in diesmal der Garant für den Erfolg. Im Angriff fehlte oftmals noch die richtige Abstimmung zwischen den Spielern. Dies sollte aber mit jeder gemeinsamen Trainingseinheit dieser neuen Truppe besser werden. Gelegenheit die nächsten Punkte einzufahren gibt es am kommenden Wochenende, wenn die „Zwote“ bereits zum Rückspiel gegen Dieburg/Groß-Zimmern in der Schloßgartenhalle Dieburg gastiert.

Für die MSG: Timo Kempf, Matthias Freier; Alexander Welzbacher 7, Stefan Parr 5/4, Niklas Jäger 4, Sam Kaup 4, Louis Dittfeld 3, Sebastian Werner 3, Max Möschl 3, Mika Bernhard, Lukas Stumpf, Nick Meßner, Felix Flaschenträger