Turnverein 1895 e. V. Glattbach

Wir bewegen Glattbach!

TVG ringt Babenhausen nieder

Herren 1:
Foto Herren 1

Im letzten Heimspiel des Jahres empfing die 1. Mannschaft den Oberliga-Absteiger aus Babenhausen im Weberdome in Goldbach. Die Gäste mussten bis dato erst einmal klein beigeben und das gegen den souveränen Spitzenreiter aus Obernburg. Auf der anderem Seite standen auch schon 3 Remis und ansonsten sehr knappe Erfolge zu Buche. Es durfte also von einer engen Angelegenheit ausgegangen werden - und so kam es dann auch. Allerdings hatte der TVG nach knapp 6 Minuten einen ersten Rückschlag zu verkraften. In einer unübersichtlichen Aktion kam es zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen einem Gegenspieler und M. Stenger. Nach der Behandlungspause zückten die Schiedsrichter dann plötzlich eine rote Karte gegen Kreisläufer F. Stanzel. Wie diese Entscheidung zustande kam, konnte auch nach Spielschluss keiner so recht herausfinden. Als hätte es Coach M. Stanzel geahnt, hatte er aber mit dem 11 Tage zuvor 17 Jahre alt gewordenen Tim Hock einen richtigen Kreisläufer-Yougster in den Kader berufen. Und dieser fügte sich ein, als ob er nie etwas anderes getan hätte und hatte am Ende der 60 Minuten 3 blitzsaubere Treffer auf dem Konto. Die durch die Hinausstellung bedingte Überzahlsituation nutzten die Gäste dann nach ausgeglichenem Beginn, um sich mit 2 Toren auf 3:5 abzusetzen. Doch der TVG ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und glich bald wieder zum 6:6 aus. In der Folge blieb die Partie absolut ausgeglichen. Der TVG hatte sich mit einer offensiven 3:2:1-Abwehr der "Löwen" auseinanderzusetzen und fand auch immer wieder Lösungen, wenngleich spielerisch nicht unbedingt die Höchstleistung abgerufen wurde. Es haperte jedoch zu oft im Abschluss, so dass man sich nicht absetzen konnte. Auf der anderen Seite sah es ähnlich aus. Der TVG stand relativ gut in der Abwehr, zwang die Gäste auch immer wieder mal zum Zeitspiel und zu unkontrollierten Abschlüssen, kassierte aber zu oft Treffer über den Kreis. Folgerichtig ging es mit einem knappen 14:13 zum Pausentee.

In den zweiten 30 Minuten war der TVG dann den entscheidenden Tick besser. Nach dem schnellen 14:14-Ausgleich nahmen die Stanzel-Jungs das Heft in die Hand und schossen eine 19:15-Führung heraus. Ausschlaggebend hierfür war vor allem eine Leistungssteigerung im Abwehrbereich und auf der Torhüterposition. Der Vorsprung hatte auch beim 24:20 Mitte der zweiten HZ bestand. In dieser Phase hatte der TVG dann aber deutliche Schwierigkeiten. Die Gäste hatten mittlerweile ihren Torhüter gewechselt und auf eine 5:1-Abwehr umgestellt, was den Stanzel-Jungs nicht behagte. Diese Schwächephase nutzten die Gäste, um auf 25:24 aufzuschließen. Als Just in diesem Moment auch noch ein Gegenstoß seitens des TVG versemmelt wurde, ging ein Raunen durch die Zuschauermenge. Doch zum Ausgleich kam es nicht, stattdessen zog der nimmermüde TVG wieder auf drei Tore davon (28:25). Am Ende versuchten die Gäste, durch schnelle Abschlüsse noch etwas Zählbares zu ergattern, hatten in Unterzahl letztlich aber keine Chance mehr, so dass der TVG unter dem Jubel der Fans zu einem am Ende nicht unverdienten 31:27-Erfolg kam. Torschützen: Stenger D.6/1 Parr S., Schwob S. je 5, Schwob A 4, Hock T., Parr A. je 3, Clemens T. 2, Stenger M., Beißler S., Bergmann J. je 1.

 

Nach der Partie führte unser Berichterstatter V. Schmidt noch ein Interview mit Trainer M. Stanzel:

Das war ein hartes Stück Arbeit, letztlich aber kein ganz unverdienter Sieg. Was waren für Dich die entscheidenden Faktoren, die die zwei Punkte gebracht haben?

Wir haben es geschafft, die Abwehr zu stabilisieren und die Fehlerzahl im Angriff zu reduzieren. Zudem haben wir unsere Angriffe besser vorbereitet und uns auf die offene Abwehr des Gegners sehr gut eingestellt. Auch hatten wir in der zweiten Halbzeit erneut wichtige Torhüterparaden, die unserer Abwehr zusätzliche Sicherheit geben hat.

Für viele überraschend stand Tim Hock im Aufgebot. Wann ist die Entscheidung für Tim gefallen und wie sieht´s für den Yougster in der weiteren Saison aus?

Tim hätte bereits letzte Woche gegen Nieder-Roden gespielt, sogar von Beginn an. Jedoch haben wir die Spielberechtigung nicht rechtzeitig erhalten. Daher musste er für sein Debüt eine Woche warten. Um ehrlich zu sein ist die Entscheidung dafür bereits letztes Jahr gefallen, als Tim zurück nach Glattbach kam. Uns war klar, dass er zum Zeitpunkt der Erwachsenenspielberechtigung auch sein erstes Spiel für den TVG machen wird.

Im weiteren Saisonverlauf werde ich immer einen Platz für ihn frei halten und von Woche zu Woche mit ihm abstimmen, wann es sinnvoll ist ihn mitzunehmen. 

Durch die umstrittene rote Karte gegen Flo hat Tim viele Spielanteile bekommen. Hätte er die auch sonst bekommen? Im Übrigen war das doch für einen so jungen Spieler eine bemerkenswert unerschrockene Leistung, oder?

Also mein Spielplan sah vor, dass ich ihm in der 1. Hälfte 10 - 15 Minuten gebe. Tendenziell kurz vor der Halbzeit. Als wir dann nach fünf Minuten reagieren mussten, wollte ich die Aufstellung nicht ändern und dann war klar, dass Tim früher rein kommt.

Für Außenstehende sicherlich. Uns war klar, dass er das kann und auch gut. Daher war ich weniger überrascht aber dennoch habe ich mich natürlich sehr für sein gelungenes Debüt gefreut.

Jetzt müsst ihr vor der Weihnachtspause nur noch einmal ran. In Offenbach geht´s gegen Bürgel, die sich die bisherige Saison sicher auch ganz anders vorgestellt haben. Auch hier ist durchaus was drin, oder?

Müssen wir mal sehen. Wir gehen mittlerweile jedes Spiel mit einer realistischen Siegeschance an. Jedoch muss gegen einen derart starken Gegner alles passen und Bürgel darf keinen optimalen Tag erwischen. Das Ziel für die Partie ist jedoch aber eindeutig, wir wollen eine gute Leistung zeigen. Was am Ende dabei raus kommt ist für mich an diesem Spieltag weniger interessant.

 

Auch Debütant Tim Hock stand Rede und Antwort:


Erstmal Glückwunsch zu deinem Debüt im Aktiven-Bereich. Wann hat Markus dir denn gesagt, dass Du im Kader stehst?


Danke, eigentlich stand ich schon letzte Woche im Kader, aber mein Spielerpass ist nicht rechtzeitig fertig geworden, deshalb musste ich noch eine Woche warten. Am Donnerstag vor dem Spiel hat Markus mir dann gesagt, dass ich wieder im Kader bin und dieses mal hat es geklappt.


Durch die Rote Karte gegen Günt warst Du ja gleich gefordert und hattest sehr viele Spielanteile. Warst du nervös, als du auf die Platte musstest? Von Außen gesehen hast du das alles ganz abgeklärt runtergespult.


Ja, ich war ziemlich nervös, besonders nach meinem ersten verworfenen Ball. Als ich dann mein erstes Tor erzielt habe war ich nicht mehr so aufgeregt wie vorher.


So ein Landesliga-Spiel ist schon was anderes als ein A-Jugend-Match. Wie hart war es denn aus deiner Sicht auf dem Parkett?


Für mich war das Spiel viel schwerer als in der A-Jugend, da alle körperlich überlegen waren. Ich stand auch ziemlich unter Druck, denn ich wollte auf keinen Fall einen Fehler machen.


Bist du nach deinem Einsatz jetzt auf den Geschmack gekommen? Was erwartest oder wünschst Du Dir denn in der Zukunft beim TVG?


Ja, ich möchte auf jeden Fall weiterhin im Kader der 1. Mannschaft stehen und so viel Spielzeit wie möglich bekommen.

Infobox Herren 1

Trainingszeiten:
Winterrunde 2018/19:
Montag 20:15-22:00 Uhr in TV-Halle Glattbach
Mittwoch 20:00-22:00 Uhr in 3fach-Halle Hösbach
Freitag 20:30-22:00 Uhr in 3fach-Halle Hösbach

Trainer:
Sadri Syla

Betreuer:
F. Stanzel

T V G - F A N - S C H A L
Die tollen Fan-Schals können zum supergünstigen Fan-Preis von nur € 10 direkt bei Helmut Kaup, Tel. 06021 46432 oder am Eintritt zu den Heim- spielen der 1. Herren-Mannschaft gekauft werden!

Handball



Faustball



Turnen



Fitness



Tennis






Partner des TVG



Link zum Club100

friedrichquovadis


pfaffenmuehleaubi


ewgbergmann