Turnverein 1895 e. V. Glattbach

Wir bewegen Glattbach!

Das Tabellenende rückt näher

Herren 2:
Foto Herren 2

Nach der 4. Niederlage in Folge rutscht die 2. Mannschaft immer weiter in den Tabellenkeller. Dabei sah es in weiten Teilen der 1. Halbzeit richtig gut aus, was die Mannschaft darbot. Durch ein aufmerksames Abwehrverhalten und einen sehr gut aufgelegten C. Frey im Tor gelang es, durch Gegenstöße davonzuziehen. Auch im Positionsspiel lief einiges besser als zuletzt. Allerdings profitierte man auch von dem ein oder anderen Überzahlspiel sowie einem noch sehr fehlerbehafteten Spiel der Gäste. Über die Stationen 6:2, 9:4 und 11:4 hatte man sich einen 13:7-Vorsprung erspielt. Doch dann kam der Bruch. Ausschlaggebend war nun eindeutig die fehlende Durchschlagskraft im Angriff. Hier machte sich das Fehlen von D. Zimmermann bemerkbar, ohne den dem Team die Option fehlt, auch einmal ein einfaches Tor aus dem Rückraum zu erzielen. Auch M. Krebs als Abwehrchef und Kreisläufer hätte den Jungs in dieser Phase sicher gut zu Gesicht gestanden, doch auch der war nicht dabei. Der Vorsprung schmolz nun in Windeseile und nach 30 Minuten hatten die Gäste den hohen Rückstand egalisiert (14:14).

Die 2. HZ verlief lange ausgeglichen. Mal führten die Gäste, mal der TVG. Jedoch konnte man auch hier feststellen, dass sich der TVG im Angriff weiter schwer tat. Dennoch war man Mitte des Durchganges mit 24:22 vorne. Als dann aber D. Küppers im Tor der HSG immer besser wurde, dem TVG nicht mehr viel einfiel und man zu viele Gegentreffer nicht verhindern konnte, zogen die Gäste entscheidend davon (26:31). Auch eine offene Manndeckung funktionierte nicht wie erhofft, so dass sich die 29:33-Niederlage nicht mehr verhindern ließ. Jetzt stehen noch zwei Partien vor der Weihnachtspause auf dem Plan, wobei man am kommenden Wochenende beim Spitzenteam aus Babenhausen wohl nicht unbedingt mit zwei Punkten rechnen darf, denn auch hier werden wichtige Spieler fehlen. Die ganze Konzentration sollte dann auf das übernächste Spiel gelegt werden. Hier ist ein Sieg gegen das bis dato sieglose Schlusslicht Aschafftal ein Muss. Torschützen: Krämer S. 7/1, Schmidt V 4, Stumpf L. 4/1, Schwinger V. 4/2, Bernhard N. 3, Eschenbrücher S., Sauer Ph. je 2, Wenzel T. 1/1