Turnverein 1895 e. V. Glattbach

Wir bewegen Glattbach!

Unglaubliche Dramatik im Weberdome – TVG hält Kopf über Wasser

Herren 1:
Foto Herren 1

Ein an Dramatik nicht mehr zu überbietendes Duell um den Klassenerhalt lieferte sich am Samstagabend der TVG mit den nun nicht mehr zu rettenden Gästen aus Kleinwallstadt. Dass keiner der in der Halle Anwesenden mit Herzproblemen abtransportiert werden musste, ist sehr erfreulich, grenzt aber nach diesen 60 Minuten fast an ein Wunder…
Die Vorzeichen vor dieser unglaublich wichtigen Partie waren klar: Beide mussten gewinnen, um sich noch Chancen zu wahren, auch nächstes Jahr in der Landesliga antreten zu dürfen. Die bessere Ausgangslage war dabei auf Seiten des TVG. Und dieser legte auch sehr dynamisch los. Immer wieder gelang es, in die wenig sattelfeste Gästeabwehr Lücken zu reißen und so zum Torerfolg zu kommen. Auf der Gegenseite probierten es die Gäste ebenfalls mit dynamischem Spiel, taten sich aber zunächst etwas schwerer. Dennoch blieben sie auf Schlagdistanz, da sie vor allem in der Anfangsphase einige durchaus diskussionswürdige 7m zugesprochen bekamen. Nach dem 6:5 nach 7 Minuten kam das TVG-Spiel dann zunehmend ins Stocken. Grund hierfür waren Fehler im Angriffsspiel, so dass Kleinwallstadt nach 12 Minuten beim 6:7 erstmals in Führung gehen konnte. In der Folge blieb es dann äußerst eng. Nachdem der TVG zu Beginn immer vorlegen konnte, waren es fortan die Gäste, die leicht die Nase vorn hatten. Mehr als zwei Tore konnte aber auch der TVK nie vorlegen. Im Übrigen gelang es während der gesamten 60 Minuten keiner Mannschaft, sich einen größeren Vorsprung als diese zwei Tore herauszuwerfen. In den letzten 5 Minuten vor der Pause war es wieder der TVG, der mehr Akzente setzen konnte, kurzzeitig mit 16:14 führte und letztlich mit einem 17:16-Vorsprung in die Pause ging. Nun galt es sich zu sammeln und vor allem das Abwehrspiel zu verbessern. Hier gab es erhebliche Defizite im Eins-gegen-Eins-Verhalten und teils auch im Rückzugsverhalten. Kleinwallstadt bestrafte dies regelmäßig und konsequent.
So richtig viel änderte sich  allerdings erstmal nicht im TVG-Spiel. Ab der 35. Minute bestand dann die riesige Chance, sich die Gäste etwas mehr vom Leib zu halten. Es stand 20:18 und innerhalb kurzer Zeit kassierte Kleinwallstadt 3 Zeitstrafen. Der TVG agierte also mit 6 gegen 3. Doch an solch einem Abend durfte natürlich nicht das passieren, was nun jeder erwartet und auch erhofft hatte, nämlich ein Lauf des TVG. Stattdessen scheiterte man zweimal völlig frei am Torhüter und kassierte zwei Gegentreffer (20:20). Was danach folgte, war ein munteres Scheibenschießen. Hier Worte über Abwehrverhalten zu verlieren, verbietet sich, denn die Abwehr des TVG existierte eigentlich nicht. Immer wieder ließ man sich in Eins-gegen-Eins-Situationen düpieren und auch im TVG-Kasten bekamen die Torhüter keinen Finger an den Ball. Was den TVG in den letzten Jahren so ausgezeichnet hatte, nämlich eine bärenstarke Abwehr, war einfach weg. Glücklicherweise hatte Kleinwallstadt das Abwehrspielen auch nicht erfunden, so dass der TVG im Spiel blieb. Bis zur 56. Minute (34:34) blieb die Partie also Spitz auf Knopf. Dann legte Kleinwallstadt zwei Tore vor und der TVG kassierte eine lächerliche Zeitstrafe durch die nicht immer souverän wirkenden Unparteiischen, so dass alles auf eine Niederlage des TVG hindeutete. Doch die Stanzel-Männer wehrten sich und urplötzlich hielt D. Bergmann im TVG-Kasten zwei freie Bälle! 70 Sekunden vor Schluss verwandelte J. Bergmann nervenstark einen 7m zur neuerlichen 37:36-Führung. In der Halle hielt es zu diesem Zeitpunkt längst keinen mehr auf den Sitzen, die Spannung war fast am Siedepunkt angelangt. Doch es wurde noch dramatischer. Der TVG war nun bis zum Ende in Überzahl, Kleinwallstadt gelang dennoch der Ausgleich. Auf der anderen Seite schien S. Schwob 20 Sekunden vor dem Ende den Ball schon verloren zu haben, blieb aber dennoch irgendwie in Ballbesitz und versenkte die Murmel im TVK-Gehäuse (38:37). Dann tickte die Uhr gegen Kleinwallstadt. 4-5 Sekunden vor dem Ende gibt es Freistoß für den TVK. Und nicht einmal hier schaffte es der TVG, die Abwehr zu ordnen. Die Gäste nutzen eine große Lücke auf ihrer halblinken Seite und donnern die Pille 2 Sekunden vor dem Ende aufs TVG-Tor: Pfosten und Aus und Vorbei! Meine Güte… Danach Grün-Weißer Jubel und Kleinwallstädter Fassungslosigkeit. Der Berichterstatter kann nun auch nicht mehr….
Torschützen: Parr S. 11/5, Bergmann J. 7/2, Clemens T. 6, Schwob S. 5, Hain A. 3, Rickert J. und Schwob A. je 2, Parr A. und Hock T. je 1.

Infobox Herren 1

Trainingszeiten:
Winterrunde 2018/19:
Montag 20:15-22:00 Uhr in TV-Halle Glattbach
Mittwoch 20:00-22:00 Uhr in 3fach-Halle Hösbach
Freitag 20:30-22:00 Uhr in 3fach-Halle Hösbach

Trainer:
Sadri Syla

Betreuer:
F. Stanzel

T V G - F A N - S C H A L
Die tollen Fan-Schals können zum supergünstigen Fan-Preis von nur € 10 direkt bei Helmut Kaup, Tel. 06021 46432 oder am Eintritt zu den Heim- spielen der 1. Herren-Mannschaft gekauft werden!

Handball



Faustball



Turnen



Fitness



Tennis






Partner des TVG



Link zum Club100

amrehnjuma


rochLutz


sodenthalerbrille