Turnverein 1895 e. V. Glattbach

Wir bewegen Glattbach!

Kein Plan + keine Einstellung + keine Alternativen = keine Chance

Herren 1:
Foto Herren 1

Aufgrund einer desaströsen Vorstellung insbesondere in der 2. Halbzeit fing sich die 1. Mannschaft in Bürgstadt eine herbe Niederlage ein. Nachdem der TVG in der Vorwoche in kurzer Zeit einen 7-Tore-Rückstand wettgemacht hatte, fuhr die Mannschaft trotz der weiterhin sehr angespannten Personalsituation nicht ganz hoffnungslos zum Spitzenreiter Bürgstadt. Dort traf die Milde-Truppe auf eine an diesem Tage abwehrstarke Truppe, die die TVG-Fehler gnadenlos bestrafte. Und die Fehler gab es wie Sand am Meer. Schon in der 1. HZ tat sich der TVG vor allem im Angriff sehr schwer und lag von Beginn an zurück. Die Gastgeber agierten hingegen mit viel Zug zum Tor und bauten vom Anpfiff weg die Führung immer weiter aus. Erst nach dem 13:7 konnte der TVG besser mithalten, lebte aber fast einzig und allein von Einzelaktionen von A. Hain, der in HZ eins zwei Drittel der TVG-Tore warf. Der 16:12-HZ-Stand ließ also noch hoffen. Doch die Hoffnung war schnell verflogen. Auch wenn beim TVG nun noch Kreisläufer und Abwehrchef F. Stanzel nicht mehr und A. Hain (beide angeschlalgen) fast nicht mehr mitmachen konnten und der TVG somit im Angriff nur noch seine Kreisläufer wechseln konnte, so ist das, was der TVG den Zuschauern präsentierte, nicht zu erklären. Es war eigentlich schon ein peinlicher Auftritt. Als ob die TVG-Spieler noch nie zusammen gespielt hätten ging es drunter und drüber. Keiner wusste, wo er hinlaufen soll, sogar einfache Kreuzbewegungen versandeten teilweise. Dann waren da noch haarsträubende Ballverluste, Fehlpässe und Fangfehler. Von den versiebten 7m und Gegenstößen ganz zu schweigen. Viel trauriger war jedoch die Tatsache, dass sich der TVG in der Abwehr nicht mehr richtig zu wehren schien. Bürgstadt spielte einfach seinen Part herunter und der TVG schien sich in sein Schicksal zu begeben. Damit stand am Ende wie in der Vorsaison die 35:22-Klatsche fest. Torschützen: Hain A. 8/3, Parr St. 7/3, Schmidt V. 4, Stanzel F., Schwob A., Schüßler D. je 1.