Turnverein 1895 e. V. Glattbach

Wir bewegen Glattbach!

Herren 2

<center><b>Ein großes Dankeschön geht an unsere Sponsoren, die beim TV Glattbach gleich 5 Mannschaften mit Trikots, Trainingsanzügen und Aufwärmshirts ausgestattet haben.

Breitinger AG

MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH

SAP Schobert Automotive Partner

Hans Schuck & Söhne Bedachungs GmbH

Philipp GmbH

Maxi Sport GmbH
</center></b>
Ein großes Dankeschön geht an unsere Sponsoren, die beim TV Glattbach gleich 5 Mannschaften mit Trikots, Trainingsanzügen und Aufwärmshirts ausgestattet haben.

Breitinger AG

MAIREC Edelmetallgesellschaft mbH

SAP Schobert Automotive Partner

Hans Schuck & Söhne Bedachungs GmbH

Philipp GmbH

Maxi Sport GmbH


Letzter Spielbericht: Niederlage auch zum Saisonabschluss

Zum Saisonabschluss hatte die Zwote den TV Bürgstadt zu Gast im Weberdome. Für das letzte Spiel hatte man sich noch einmal vorgenommen alles zu geben und zu mindest mit einem Sieg die verkorkste Runde zu beenden. Trainer Kai Schuhmacher, der vor Beginn des Spiels seinen Abschied verkündete, konnte noch einmal, anders als in den meisten Spielen diese Saison, auf einen vollen Kader zurückgreifen und so standen die Vorzeichen eigentlich nicht schlecht für den TVG. Zu Beginn sahen die Zuschauer ein ausgeglichens Spiel und der lautstarke "Eschi-Fanclub" (gebildet durch die weibliche C- und D-Jugend) konnte auch gleich die ersten Treffer unserer Nummer 36 ... weiter lesen

Interview mit Spielertrainer Sebastian Werner Saison 2013/2014

Die TVG-Hallenrundschau sprach vor der Saison 2013/2014 mit dem Trainer der 2. Mannschaft Sebastian Werner.

Sebastian, du hast dich vor der vergangenen Saison bereit erklärt, Spielertrainer der Zweiten zu werden, die Aufsteiger in die B-Klasse war. Jetzt geht’s auf direktem Weg in die A-Klasse. Nicht schlecht, oder?

SW: Da wir zwei der ersten drei Spiele gegen direkte Aufstiegskonkurrenten verloren haben, habe ich es selbst kaum für möglich gehalten. Umso mehr meine Freude über den direkten Aufstieg. Ein großes Lob an die komplette Mannschaft.

Es gab ja einige extreme Zitterspiele mit Punktgewinnen in der buchstäblich letzten Sekunde. Die Relegation gegen Erlenbach war aber eine glasklare Sache. Woher kommen die Leistungsschwankungen?

SW: Ich denke, dass das Problem bei einzelnen Spielern oder teilweiße der ganzen Mannschaft an der Einstellung lag. Einige waren sich schon im Voraus zu sicher gegen vermeintlich schwächere Teams gewonnen zu haben. Die Motivation in den Relegationsspielen war jedoch riesengroß. Jeder einzelne Spieler war bis in die kleinste Haarspitze motiviert. So eine Relegation spielt man schließlich nicht alle Tage.

In der A-Klasse herrscht schon ein ordentliches Niveau. Ist das Ziel nur der Klassenerhalt oder kann man mehr erwarten?

SW: Dieses Jahr wird unser Ziel der Klassenerhalt sein. Das Leistungsniveau in der A-Klasse ist um einiges stärker als in der B-Klasse. Wir spielen überwiegend gegen erste Mannschaften und selbst vermeintlich schwächere Mannschaften aus der vorherigen Saison haben sich mit guten Spielern verstärkt.

Der Fundus der Spieler, die in der 2. Mannschaft spielen könnten ist ja unglaublich groß. Nach welchen Kriterien wird da die Mannschaft aufgestellt?

SW: Am Anfang der Vorbereitung war die Euphorie der einzelnen Spieler und somit mein Fundus sehr groß. Leider mussten wir dann einige Verletzungen wegstecken, was auch Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb hatte. Die Mannschaft sollte auf jeder Position doppelt besetzt sein, wobei eine Mischung aus jungen und erfahrenen Spieler perfekt wäre.

Kann die Mannschaft auch ohne Hilfe der jungen Spieler aus der 1. Mannschaft bestehen?

Diese Saison wird sehr schwer für uns werden. Wir können dabei jede Hilfe, natürlich besonders von den leistungsstarken U21-Spielern, gebrauchen. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass die anderen Spieler der zweiten Mannschaft Ihre Spielanteile bekommen sollten. Ich denke wir schaffen es mit eigener Kraft den Klassenerhalt zu realisieren.

Vielen Dank Basti!

Interview mit Spielertrainer Sebastian Werner Saison 2012/2013

Seit dieser Saison hat Spielertrainer Sebastian Werner bei der zweiten Mannschaft die Zügel in der Hand. Sebastian gibt dabei sein Debüt als Trainer, in den letzten Spielen der Vorsaison konnte er jedoch schon erste Erfahrungen in seiner neuen Rolle sammeln. Kurz vor Saisonbeginn unterhielt er sich mit der Redaktion:
HR: Die „Zwote“ hat durch die Vizemeisterschaft endlich den langersehnten Aufstieg in die Bezirksliga Bgeschafft. Wie schätzt du die Chancen auf den Verbleib in dieser Spielklasse ein?

SW: Als erstes noch einmal Glückwunsch an den TVG II zu der Vizemeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg! Durch den Wechsel von Basti Prediger (TVG I), Sebastian Dörsam (TuSpo Obernburg) und dem Auslandsaufenthalt von Christoph Sauer hat die Mannschaft drei starke Spieler verloren. Unser Ziel ist es aber die Spielklasse zu halten und dabei einen Tabellenplatz im gesicherten Mittelfeld zu erreichen. Darüber hinaus ist es mir wichtig, gerade die jungen Spieler weiterhin zu fördern und ihnen Spielpraxis zu geben.

HR: Wie waren deine ersten Wochen als Trainer?

SW: Obwohl die Umstellung vom Spieler zum Spielertrainer für micheine Herausforderung war, konnte ich mich mit meiner neuenRolle schnell vertraut machen und in dieser agieren. Das vertraute Umfeld und die für mich bekannten Spieler beim TVG
erleichterten mir diese Situation natürlich sehr.

HR: Wie verlief die Vorbereitung?

SW: Durch die Sommerferien stand uns für unsere Vorbereitung leider nur die kleine TV-Halle in Glattbach zur Verfügung. Dadurch waren spielnahe Trainingseinheiten nur begrenzt durchführbar. Außerdem hätte die Trainingsbeteiligung in der Anfangsphase größer sein können. Dies wurde zum Vorbereitungsende hin immer besser, so dass auch die spielerische Leistung der Mannschaft verbessert werden konnte. Die Bilanz aus den Vorbereitungsspielen war alles in allem sehr positiv.

HR: Ab dieser Saison tritt eine neue Regel in Kraft, wodurch sich Spieler unter 21 Jahren nicht mehr in einer Aktivenmannschaft festspielen können. Welche Auswirkungen hat das für die zweite Mannschaft?

SW: Diese neue Regelung bringt in meinen Augen Positives, wie auch Negatives mit sich. Gut für uns ist, dass der TVG über starke junge Spieler wie Steffen und Andi Schwob, Dino Corak und Tom Clemens verfügt und wir diese in der Zweiten sehr gut einsetzen können.
Negativ ist, dass diese Möglichkeiten natürlich auch die anderen Vereine haben und man sich weniger gezielt auf eine Mannschaft und deren Spieler vorbereiten kann.

HR: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Wir wüschen dir und der Mannschaft viel Erfolg in der neuen Klasse.


Mehr Fotos

Klicke auf die Fotos, um sie zu vergrössern

  • Fotos Herren 2
  • Fotos Herren 2
  • Fotos Herren 2
  • Fotos Herren 2
  • Fotos Herren 2
  • Fotos Herren 2
  • Infobox Herren 2

    Trainingszeiten:
    Winterrunde 2017/18:
    Dienstag 19:30-21:30 Uhr zusammen mit MA-Jugend in 3fach-Halle Hösbach

    Freitag 19:00-20:30 Uhr zusammen mit MA-Jugend in 3fach-Halle Hösbach oder im 14-tägigen Wechsel mit den TVG-Damen in 2fach-Halle Hösbach

    Trainer:
    Florian Stanzel

    T V G - F A N - S C H A L
    Die tollen Fan-Schals können zum supergünstigen Fan-Preis von nur € 10 direkt bei Helmut Kaup, Tel. 06021 46432 oder am Eintritt zu den Heim- spielen der 1. Herren-Mannschaft gekauft werden!

    Handball



    Faustball



    Turnen



    Fitness



    Tennis






    Partner des TVG



    Link zum Club100

    mainsitemorhard


    ehrlich_autobernhard


    ewgpfaffenmuehle